Operation wegen Blasenkrebs

Bei bösartigen Veränderungen in der Harnblase wird oberflächlicher Blasenkrebs elektrisch entfernt (Elektroresektion) ohne Entfernung der Harnblase (das betrifft etwa 80 % der Fälle). Bei einem Einwachsen von Blasenkrebs in die Blasenwand ist es unumgänglich die Harnblase zu entfernen (radikale Cystektomie). Neue Harnreservoire werden aus Dick- oder Dünndarm geformt und die dann nötige Harnableitung kann kontinent (trocken) oder als trockenes oder nasses Stoma mit einem Säckchen erfolgen. Oftmals ist eine Versorgung mit Säckchen an der Bauchhaut eine ausgezeichnete Lösung und entgegen landläufiger Meinung sind diese sehr leicht zu pflegen und behindern nicht.