Statisches Urethradruckprofil (UPP)

Der maximale urethrale Verschlußdruck (MUCP) und die funktionelle Urethralänge (FUL) können nicht als verläßliche Parameter herangezogen werden. Obwohl sie bei streßinkontinenten Frauen erniedrigt sind, gibt es beträchtliche Überlappungen mit gesunden Probantinnen. Frauen mit einer Detrusorhyperaktivität und Frauen mit einem spastischen Beckenboden tendieren zu einem erhöhten maximalen Urethradruck (MUP). Es ist daher der Informationsgehalt isolierter statischer Urethradruckprofile relativ gering. Findet sich eine hypotone Urethra, kann dies für therapeutische Überlegungen, z.B. für die Art der Suspensionsoperation von Bedeutung sein.