Harnwegsinfektionen

Harnwegsinfektionen bei Kindern sind eine sehr ernste Angelegenheit. Nicht rechtzeitig erkannt, können sie schwere Nierenschädigungen nach sichziehen, die niemals wieder gutgemacht werden können. Daher beim ersten Verdacht auf einen Harnwegsinfekt, auf zum Arzt um eine Harnprobe untersuchen zu lassen! Kleinkinder zeigen oft hohes Fieber und Gedeihstörungen. Bei Kindern die sich schon mitteilen können, wird ein ständiges Harndranggefühl, ein Zeigen auf die Blase und Harnröhre auf das Problem hinweisen. Bei jedem Harnwegsinfekt muss eine gründliche urologische Untersuchung Risikofaktoren für schwere Infektionen ausschließen. Sind solche Risikofaktoren vorhanden, müssen diese zuerst beseitigt werden, oft sogar chirurgisch. Oft sind Antibiotika über längere Zeit einzunehmen um immer wiederkehrenden Harnwegsinfektionen vorzubeugen und um eine Nierenschädigung zu vermeiden. Sehr sorgfältige Überwachungsprogramme sind notwendig damit diese Kinder keinen bleibenden Schaden erleiden. Buben sind hier mehr gefährdet als Mädchen.